Netzwerk

Kapitel 459 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 458
Liste der Kapitel
Kapitel 460
Kapitel 459
Arc 9
PS459.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 458
Gefolgt
von:
Kapitel 460
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Johto

VS. Arceus (Teil 8) ist das 459. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 18. des HeartGold und SoulSilver Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 43.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Siegfried, Giovanni und Norbert führen ihren Kampf gegen Dialga, Palkia und Giratina vor den Ruinen fort, als Kristall bemerkt, dass sich Dialga und Palkia langsam zu beruhigen scheinen. Siegfried bestätigt das und fügt hinzu, dass allein Giratina nun noch niedergerungen werden muss, was Giovanni auch sogleich in die Tat umsetzen will, indem er Ursaring Lawine einsetzen lässt.

Plötzlich jedoch stürzt Giovanni zu Boden, die Hand auf der schmerzenden Brust. Silber ist entsetzt, nimmt jedoch augenblicklich und ohne zu zögern die Stelle seines Vaters im Kampf gegen Giratina ein und schickt Snibunna und Rihornior in den Kampf. Nachdem Snibunna Gewissheit eingesetzt hat, befiehlt er Rihornior den Einsatz seiner Spezialattacke Felswerfer, was ihm die Gelegenheit gibt, zu seinem Vater zu eilen und kurz mit ihm zu sprechen. Als dieser ihn fragt, woher Rihornior Felswerfer beherrscht, zeigt Silber ihm das Buch „Geheimnisse der Erde“, das er von Blau erhalten hatte und das ursprünglich von Giovanni selbst verfasst worden war, woraufhin sich ein Lächeln auf dessen Gesicht abzeichnet. Kristall fragt daraufhin Siegfried, ob Giovanni krank sei, woraufhin er nickt und ihr erklärt, dass das auch der Grund sei, warum er sich auf die Suche nach Celebi begeben hatte, von dem es heißt, es sei selbst in der Lage, als unheilbar geltende Krankheiten zu kurieren. Er berichtet ihr ferner, dass in diesem Moment gerade eines von Golds Pokémon Celebi bei der Suche nach den Heilmitteln hilft, nämlich Pichu, und dass es allein die Sorge von Silber gewesen ist, die Giovanni in seinem Zustand bewogen hat, zu den Sinjoh-Ruinen zu kommen. Kristall drückt daraufhin die Hoffnung aus, dass Gold Arceus bald beruhigen kann.

Gold jedoch befindet sich noch immer im Kampf gegen Arceus, unfähig, ihn mit seinen Worten zu erreichen. Er schickt alle seine sechs Pokémon gleichzeitig gegen es in den Kampf, kann jedoch wenig ausrichten. Als sich die Blicke Arceus' und seines Togepis treffen, bemerkt Gold, dass sich in diesem Moment wieder die Trauer zeigt, die er bereits zuvor in dem Gesicht von Arceus gesehen hatte, und er erinnert sich daran, dass Siegfried gemeint hatte, die Bindung zwischen ihm und seinem Togepi sei nicht stark genug. In diesem Moment werden alle seine Pokémon durch einen massiven Angriff von Arceus zurückgeschleudert. Gold erkennt, dass es eine direkte Verbindung zwischen Arceus' Wut und der Beziehung zwischen ihm und seinem Togepi gibt, glaubt jedoch, dass es noch nicht bereit ist, sich ihm gegenüber zu öffnen, und zieht es daher, gegen dessen offensichtlichen Willen, aus dem Kampf zurück. Arceus besiegt jedoch in kürzester Zeit mit den Tritten seiner Hufe seine verbliebenen Pokémon und schleudert auch Gold zu Boden, der, halb bewusstlos, den Pokéball loslässt, in dem sich Togepi befindet.

Dieses beginnt, in seinem Ball herumzuspringen, wodurch es ihm gelingt, sich selbst zu befreien. Es stürmt auf Arceus zu und klettert auf seinen Kopf hinauf, um es von dort zu attackieren, wird jedoch mühelos von seinem Gegner abgeschüttelt. Togepi denkt jedoch nicht daran, so schnell aufzugeben, und rennt gegen den Willen seines Trainers erneut auf Arceus zu, nur um ein weiteres Mal zurückgeworfen zu werden. Als Gold es anfassen will, streckt es jedoch nur die Zunge heraus und schaut ihn wütend an, woraufhin Gold schließlich erkennt, dass er es ist, der Togepi nicht genügend vertraut und es immer wieder zurückgehalten hat. Er sagt ihm, dass er sich über seine Hilfe im Kampf gegen Arceus freuen würde, woraufhin Togepi trotz seiner Erschöpfung seinen Gegner erneut attackiert. Schließlich entwickelt es sich zu Togetic und, wenige Momente später, dank des Leuchtsteins von Siegfried, zu Togekiss weiter.

Obwohl Togekiss' Risikotackle gegen seinen übermächtigen Gegner wenig ausrichten kann, dreht sich Arceus, das seine Einstellung aufgrund der Zuneigung zwischen Gold und Togepi geändert hat, plötzlich weg, um die Ruinen zu verlassen, und erscheint vor Dialga, Palkia und Giratina.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: