Kapitel 309 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kapitel 308
Liste der Kapitel
Kapitel 310
Kapitel 309
Arc 6
PS309.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 308
Gefolgt
von:
Kapitel 310
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Milotic ist das 309. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das siebte des Smaragd Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 27.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Während Smaragd sich im ersten Raum der Kampfipitis vor einem Doppelkampf befindet, sehen Todd, Lotte und einige Reporter ihm aus einem Zuschauerraum heraus über eine Leinwand zu. Smaragd wählt für den Kampf Gallopa und Starmie, die gegen Zwirrklop und Kirlia kämpfen. Da Gallopa jedoch von Zwirrklop vereist wird und Starmie durch Kirlia eingeschläfert wurde, glaubt Todd, Smaragd hätte in der Einrichtung, die das Glück testet, großes Pech. Smaragd hat jedoch Vorbereitungen getroffen und so befreit sich Gallopa mit Flammenrad aus dem Eis, während Starmie eine Prunusbeere zu sich nimmt und so erwacht. Mit Risikotackle und Donnerblitz können die beiden Pokémon dann ihre Gegner besiegen und Smaragd in den nächsten Raum verhelfen. Lotte freut sich, dass Smaragd den Erwartungen entspricht, indem er die Statusveränderungen erwartete und sich überlegte, wie er mit ihnen umgehen muss. Flammenrad und Prunusbeere im Zusammenspiel mit Starmies Fähigkeit Innere Kraft sorgen dafür, dass Smaragd die Statuseffekte vor dem nächsten Kampft heilen kann, was besser ist, als sie mit in den nächsten Kampf zu nehmen. Lotte zeigt sich deshalb beeindruckt, während Todd sich fragt, wer Smaragd seine Pokémon eigentlich geliehen hat.

Als Smaragd im nächsten Raum statt auf einen Trainer auf einen Passanten trifft, will Todd wissen, was es überhaupt für Räume gibt. Lotte erklärt, dass man zum Beispiel auf Einzel- oder Doppelkämpfe, Smalltalk, Heilung, ein Pokémon, das mit Statuseffekten belegt, oder wilde Pokémon treffen kann. Wenn man Glück hat und nur Heilungs- und Smalltalkräume besucht, muss man nicht einen einzigen Kampf austragen, bevor man auf Lotte trifft. Andererseits kann Smaragd auch immer und immer wieder auf Trainer treffen und so verlieren, bevor er auf die Kampfkoryphäe trifft. Da Lotte weiterhin erklärt, dass Herausforderer vor Beginn der Kämpfe ihre PokéNavs und Beutel abgeben müssen, meint Todd, es sei unmöglich bis zu ihr zu kommen. Doch sie sieht das anders, denn man muss nur ein wenig Glück haben. Todd macht diese Aussage nicht glücklicher, denn dadurch zählt das Können in der Kampfipitis doch kaum etwas. Lotte will dazu nichts sagen, doch Todd solle seinem Freund einfach weiter zusehen und dadurch erkennen, ob diese Aussage zutrifft.

Inzwischen ist Smaragd im 42. Raum angekommen und trifft auf ein wildes Milotic. Wenn man die Räume ohne Event auslässt, befindet sich der Junge somit im 21. Raum und ist damit im letzten Raum der dritten Runde. Todd ruft ihm dies zu und als Smaragd das hört, flieht er vor dem Pokémon, statt zu kämpfen, um die dritte Runde zu beenden. Da dies eine Chance bietet, mit ihm zu reden, rennt Todd zu Smaragd und fragt ihn, warum er geflohen ist. Smaragd antwortet, das man eben vor wilden Pokémon fliehen kann, wenn man schneller ist, also warum hätte er kämpfen sollen. Da er nur Heilung erhält, wenn er einen entsprechenden Raum findet, meidet er somit unnötige Kämpfe. Todd meint, Smaragd könnte doch aber nicht die Räume kennen, in denen es zu kämpfen kommt, weshalb der Herausforderer ihm von den Hinweisen erzählt. In jedem großen Raum steht eine Zofe, die einen Hinweis gibt, wenn man nicht weiß, welchen Raum man wählen soll. Bevor Smaragd mehr sagen kann, kommt Lotte und meint, seine vierte Runde beginne, weshalb sie mit Todd zurück zum Zuschauerraum geht. Tatsächlich spricht Smaragd vor seiner ersten Raumwahl mit der Zofe und sie meint, im rechten Raum habe sie flüstern gehört. Smaragd glaubt, es seien Pokémon gewesen und erwartet einen Doppelkampf, zu dem es auch kommt. Raum um Raum hört sich Smaragd die Hinweise an und wählt einen Durchgang, während Lotte erkennt, dass er sich nach jedem Hinweis überlegt, was passieren könnte und so wählt, welche Räume er betritt und welche er meidet. Darüber hat sie zuvor gesprochen: Man kann die Ereignisse nicht ändern, die einen erwarten, aber man kann entscheiden, welche Tür man betritt. Lotte meinte, die Kampfipitis teste das Glück, doch in Wahrheit testet sie die Fähigkeit, das eigene Glück zu beeinflussen.

Da Smaragd nun bereits weit vorgedrungen ist, bereitet sich Lotte vor und geht. Dieser steht nun vor einer Zofe die sagt, von jedem Pfad gehe eine schreckliche Präsenz aus. Dieser Spruch ist neu und so glaubt Smaragd, es sei egal, welchen Weg er wähle. Todd ruft ihm eine Bestätigung zu, denn er ist im 139. Raum, sodass nun der letzte Raum vor ihm liegt. Der Kampf gegen Lotte steht bevor und dazu setzt Smaragd Heiteira und einen Geowurf gegen ihr Vipitis ein.

Währenddessen erreichen Scott, Brian, Tasso und Greta die Kampffabrik, um Kevin für den Kampf von Lotte abzuholen. Er meldet sich aber ab, da er beschäftigt sei. Zurück an seinem Computersystem hat Kevin entdeckt, dass es keine Aufzeichnung darüber gibt, dass das Gewaldro, welches Smaragd benutzt hatte, in der Fabrik trainiert wurde. Er glaubt, jemand könnte es eingeschmuggelt haben, als sich hinter ihm ein Schatten anschleicht und ihn plötzlich angreift.

Wichtige Ereignisse

  • Smaragd beginnt den Kampf mit Lotte.
  • Kevin wird von einer unbekannten Person angegriffen.

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: