Kapitel 338 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Kapitel 337
Liste der Kapitel
Kapitel 339
Kapitel 338
Arc 7
PS338.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 337
Gefolgt
von:
Kapitel 339
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Sinnoh

VS. Staralili ist das 338. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das erste des Diamant und Perl Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 31.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Es ist Morgen und Platinum wird in ihrem Zimmer von ihrem Butler Sebastian begrüßt. Er legt ihr ihre hochwertige Freizeitkleidung aus und verabschiedet sich wieder, während das Mädchen aus dem Fenster schaut und sich freut, an diesem besonderen Tag so schönes Wetter genießen zu können. Sie geht zu ihrem Schmuckkästchen und nimmt für diesen Tag rechts einen Perlenring, links einen Ring mit Diamant.

In Jubelstadt findet derweil ein Komiker Grand Prix statt, an dem mit der Startnummer Eins aus Zweiblattdorf Diamant und Perl teilnehmen. Ihre Comedy-Show trägt den Titel „Das blutrote Garados“ und Perl beginnt, indem er sich fragt, ob man am See der Wahrheit das Rote Garados zu sehen bekommt. Perl meint, etwas im Gestrüpp zu entdecken und denkt dabei, dass die Performance bisher perfekt verläuft. Sobald sein Plaudagei das Gras der Kulisse weg bläst, wird der als Karpador verkleidete Diamant erscheinen, woraufhin er ihn zurecht weist und meint, das sei kein Rotes, sondern nur ein junges Garados. Als Plaudagei das Gras mit Furienschlag jedoch weg bläst, sieht er nur Diamants Mampfaxo, wie es Onigiri isst. Als Diamant in seiner Karpador-Verkleidung hinzukommt, schnappt er sich auch ein paar und meint, er sei nicht als Karpador verkleidet, sondern als Kaupador. Das Publikum ist wenig begeistert von dieser Vorstellung und Perl zieht seinen Kollegen mit sich, um schnell zu verschwinden.

Vor der Halle versteht Diamant die Aufregung gar nicht, während Perl wissen will, warum sein Partner vom Plan abgewichen ist. Diamant erklärt, hinter der Bühne das Essen für die Kulissenarbeiter gesehen zu haben und bevor er reagieren konnte, hatte sich sein Mampfaxo bereits darauf gestürzt. Er meint, die Zuschauer haben dennoch gelacht, was Perl anders sieht. Diejenigen, die gelacht haben, waren lediglich peinlich berührt. Perl ist wütend, dass sie nicht vorher gesessen haben, aber Diamant meint, Perl weckt sie sogar mitten in der Nacht zum Proben, weshalb sie nie in Ruhe essen könnten. Traurig meint Perl, die Proben waren alle umsonst, wo sie sich doch endlich einer professionellen Jury stellen konnten. Er bemerkt das laute Lachen aus der Halle und ist sich sicher, dass sie keine Chance mehr auf den großen Preis haben. Er dreht sich um und bemerkt, dass Diamant und Mampfaxo bereits eingeschlafen sind, weshalb er den Jungen wieder weckt. Er erinnert seinen Freund an ihre Kindheit, als sie die Aufführung der beiden Komiker Piepi und Pummeluff aus der Johto-Region gesehen haben und seitdem auch als Comedy-Duo berühmt werden wollen. Sie haben seitdem immer wieder geübt und er fragt, ob Diamant diesem Traum auch noch folgt, was dieser bestätigt. Perl will den heutigen Tag also vergessen und es beim nächsten Mal besser machen, weshalb sie sofort weiter proben sollten.

Platinum hat sich derweil ihre Kleidung angelegt und als Sebastian sie so sieht, muss er schluchzen. Er erklärt, traurig zu sein, sie in der nächsten Zeit nicht mehr sehen zu können und die Welt außerhalb des Anwesens stecke voller Gefahren. Sie findet, er sorge sich zu sehr, da immerhin zwei Begleiter für sie engagiert worden sind, die sie selbst für unnötig hält. Sebastian hält diese Maßnahme gar nicht für unnötig, da der jungen Dame kein Haar gekrümmt werden darf. Ihre Begleiter sind professionelle Leibwächter, haben eine einzigartige Schulung durchlaufen und gehorchen jedem Befehl, weshalb für Platinums Sicherheit bis zum Gipfel des Kraterbergs garantiert ist. Sie wird die beiden vor der Jubelstadt-Appartement-Anlage treffen und erkennt sie an ihrem roten und grünen Schal. Sie bricht schließlich auf und ist froh, endlich draußen zu sein. Natürlich ist es schön, wenn sich jemand sorgt, doch kann man es auch übertreiben, findet sie. Sie öffnet ihren Koffer abseits des Anwesens und zeigt dabei drei Pokédexe, drei Pokétch und drei Pokébälle. Aus einem dieser Bälle holt sie nun Plinfa heraus.

Diamant und Perl sprechen indes darüber, dass ihnen beim Thema Pokémon immer verschiedene Arten von Trainern einfallen. Perl fragt, ob Diamant eher zur erziehenden, fangenden oder kämpfenden Sorte gehört. Diamant meint, zur gemütlichen Sorte zu gehören, wofür ihm Perl eine verpasst und meint, so eine Art Trainer gebe es nicht. Er erzählt weiter, es gebe auch viele Arten von Attacken, aber als Diamant von Eierbombe, Weichei, weich gekochten Eiern und Omelette anfängt, schlägt ihn Perl erneut, da letztere keine Attacken sind. Perl fand den Rhythmus dieser kleinen Probe gut und will direkt einen weiteren Durchgang proben, während Diamant sich lieber ausruhen möchte. In diesem Moment kommt ein Mann zu ihnen, den Perl als den Produzenten Achim erkennt. Der Produzent erklärt, dass die Jury die Bewertung der Auftritte abgeschlossen hat und den beiden den Sonderpreis übergeben möchten. Offenbar fanden sie es mutig, wie die beiden die Show aufgezogen haben, obwohl sie nicht gut ankam. Er übergibt ihnen als Prämie einen Reisegutschein und will nun mit ihnen auf die Bühne zur Preisverleihung. Voller Tatendrang zieht Perl Diamant mit sich und läuft zur Halle, wobei sie in einen Mann laufen und zu Boden fallen. Die Jungen entschuldigen sich und laufen weiter, während der Mann sich über die Jugend heutzutage ärgert.

Sein Kollege beruhigt den Professor, der meint, sobald man zurück in Sinnoh ist, gerät man in eine lärmige Veranstaltung. Sein Kollege erklärt, heute gebe es einen Komiker Grand Prix, der von Jubelstadt TV veranstaltet wird und wegen dem sich die ganze Stadt versammelt hat. Er meint weiter, es passe sehr gut, dass seine Tochter gerade an diesem Tag aufbricht, denn in diesem Gewirr wird sie niemand beachten. Der Professor wundert sich, dass sein Kollege so ruhig ist, obwohl seine Tochter einen Weg voller Gefahren vor sich hat. Er erwidert, es handle sich um eine alte Tradition ihrer Familie und der Professor erinnert sich, dass die Familie Berlitz, die seit über 200 Jahren besteht, eine wohlhabende Sippe von Unternehmern und Akademikern ist. Um ein mit dem Familienwappen verziertes Schmuckstück zu fertigen, muss sich der Nachkomme der Familie selbst auf den Kraterberg begeben und die Materialien dafür sammeln. Auch für den Professor ist dieser Tag emotional, da die Familie inklusive der Tochter seine Forschung schon lange unterstützen. Dennoch gibt es keine Regel, wann der Nachkomme aufbrechen muss und er fragt sich, ob es nicht zu früh sei. Herr Berlitz meint allerdings, sie habe selbst von dem Thema angefangen und wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, kann man sie davon nicht mehr abbringen. Ihr Butler konnte sie jedoch überreden, zumindest zwei Leibwächter als Begleitung zu engagieren. Für den Professor trifft sich das ziemlich gut, denn sie hat ihm versprochen, die Daten der Pokémon, denen sie begegnet, mit dem Pokédex aufzuzeichnen. Deshalb hat er Pokédex, die Pokémon, deren Entwicklung sie auf ihrer Reise beobachten soll, sowie den Pokétch, der sich als nützlich erweisen sollte, zu ihrem Anwesen geschickt. Nicht nur für sie, sondern auch für ihre beiden Begleiter hat er jeweils ein Set zusammen gestellt. Herr Berlitz meint, die beiden sollten jeden Moment auftauchen, als tatsächlich zwei Männer in Schwarz neben ihnen erscheinen und von Herrn Berlitz einen Umschlag erhalten, in dem der Treffpunkt mit seiner Tochter, die Reiseroute und weitere Details der Mission notiert sind. Die Leibwächter verstehen und verschwinden sofort, woraufhin der Professor und Herr Berlitz erwähnen, die beiden scheinen ihr Handwerk zu verstehen.

Indes werden Diamant und Perl mit dem Sonderpreis ausgezeichnet und verlassen die Bühne wieder. Perl möchte sich direkt den Reisegutschein ansehen und entdeckt darin Daten zu einer Reise zum Gipfel des Kraterbergs. Sie finden dies besser als den Hauptpreis und freuen sind, wobei der Produzent sich wundert, da sie doch lediglich ein Gratis-Ticket für eine Fahrrad-Rundfahrt um den Sandgemme-Park bekommen haben. Um 17 Uhr findet sich Platinum vor der Jubelstadt-Apartment-Anlage ein, sieht ihre Leibwächter aber noch nicht. Sie meint zu ihrem Plinfa, es bleibe bei ihr, während die anderen beiden Pokémon den Leibwächtern übergeben werden sollen. Um die Leibwächter zu suchen, ruft sie Panflam und Chelast direkt, erblickt in diesem Moment aber zwei Jungen mit einem roten und einem grünen Schal. Diamant findet es schon seltsam, dass sie gleich aufbrechen müssen und in ihrem Gutschein etwas von „Auftrag“ und „Honorar“ steht. Perl findet ihn naiv, denn das Fernsehen produziert Sendungen, in denen Komiker mit versteckter Kamera auf den Arm genommen werden und sie könnten gerade in diesem Moment gefilmt werden. Diamant will die Kamera suchen, aber Perl hält ihn ab und meint, am Treffpunkt könnte eine Überraschung warten. Plötzlich springen ihnen Panflam und Chelast mit zwei Pokédexen in Arm und Maul ins Gesicht. Sie entdecken zudem ein junges Mädchen, das Diamant so elegant und würdevoll wie eine Prinzessin findet. Im Gerangel mit Panflam stößt Perl gegen einen Baum aus dem ein Schwarm Staralili erscheint und die Gruppe angreift. Das Mädchen ruft ihnen zu, sie sollen nicht zögern und sie vertreiben, weshalb Chelast, Panflam, Plaudagei und Mampfaxo die Pokémon bekämpfen und besiegen. Perl fragt sich, ob das Mädchen ihre Reiseleitung sei, während Platinum darüber nachdenkt, dass die beiden eine halbe Stunde gebraucht haben, um die Pokémon zu besiegen. Sie fragt sich, ob eine Verwechslung vorliegt, aber da ihr Vater und Professor Eibe sie engagiert haben, sollen sie wohl wie eine Gruppe Freunde wirken. Schließlich fragt sie die beiden nach ihren Namen und die Jungen stellen sich vor. Perl möchte auch ihren Namen erfahren, doch sie meint, ihr Butler habe ihr empfohlen, nicht von ihren Untergebenen mit ihrem richtigen Namen angesprochen zu werden. Während Perl sich ärgert, ruft sie ihr Ponita und setzt sich auf, um sich auf den Weg zum Gipfel des Kraterbergs zu begeben.

Am Sandgemme-Park warten die beiden Leibwächter derweil auf Platinum.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

  • Komiker-Duo Piepi und Pummeluff

Trivia

  • Während Platinum ihren Butler Sebastian nennt, spricht ihr Vater von ihm als Archibald.